Geschichte

Geschichte

Under Construction 

"Vor seinem Thron sind alle gleich!”


Unsere Ketten abgeworfen, stehen wir geeint im Schatten, zwischen den Fronten von Finsternis und Licht. Wir sind die Wächter des Zwielichts, die Verkünder des Ausgleichs und Hüter des Gleichgewichts, die Jäger der Nacht!
Findest du dich in diesen Worten wieder? Dann bist du in unserer Mitte willkommen! Das Banner der Nacht ist ein Ort des Zwielichts, wo der Tod verehrt und das Leben gefeiert wird.


Die Götter des Banners der Nacht
Wir stehen vereint hinter Vrakaz, dem Gott des Todes. Nach dem dahinscheiden der Dämonin Frostmaris, ist er der verbliebene Gott unseres Bundes. Er ist weder Licht noch Finsternis zugetan, frei von Vorurteilen und maßlos in seinem Genuss. So ist sein Tempel auch die Taverne unseres Lagers.
Der Verlust von Frostmaris hat uns tief getroffen und noch stärker geeint. Wir stehen an der Seite Vrakaz im Kampf für das Gleichgewicht. In seinem Namen und ihrem Andenken werden wir verteidigen was uns lieb und teuer ist!


Das Banner der Nacht
In unserem Banner haben sich die unterschiedlichsten Spezies, Völker und Kulturen zusammengeschlossen. Wir erkämpfen und schützen das Gleichgewicht des Kreislaufes, wobei wir selbst auf dieser Waage vorsichtig zwischen Licht und Finsternis treten. Manchmal muss für das große Gleichgewicht auch das kleine Ungleichgewicht in Kauf genommen werden. Wir stehen geeint für das Zwielicht. Wir treffen die richtige Entscheidung für das große Ganze, unabhängig davon, ob es den Uneingeweihten als böse oder gut erscheint.
Ruhig, besonnen und vorsichtig sind wir in unseren Worten. So wie Vrakaz und einst Frostmaris selbst, sind wir frei von Vorurteilen und jeder ist im ersten Moment vor uns gleich, unabhängig aller Faktoren.
Wer auch immer du vor unseren Toren bist, dahinter zählst du so viel wie jeder Andere, ob Gast oder einer von uns.
In unseren Reihen finden sich jene, die nicht blind ein Ziel verfolgen, sondern ihr Handeln und die Situation hinterfragen. Daher ist unser Banner sehr durchmisch. Von Kriegern über Waldläufer, Mägde und Knechte bis hin zu Alchemisten und Magiern. Alle jene, die das große Ganze im Blick behalten und nicht nur geblendet einem scheinbaren Sieg folgen, sind Teil unserer Gemeinschaft. Keiner der eine Heimat oder Hilfe sucht wird von uns abgewiesen.
Doch unser Facettenreichtum zeigt sich auch auf anderen Wegen. So stehen wir auch für den Genuss und den Exzess. Denn nur wer das Leben richtig gelebt hat, kann dem Tod würdig gegenübertreten.

Unsere Feindbilder
Der Zyklus von Leben und Tod ist uns heilig. Wer Seelen aus diesem Kreise reißt, bricht eine der wenigen unumstößlichen Regeln: Die Seelen dürfen dem Kreislauf nicht entnommen werden! Sie sind die Grundlage des Kreises und müssen geschützt werden. Jeder von uns würde sein Leben geben um die Seelen zu wahren. Untote und Nekromanten sind unsere erklärten Feinde! Mit ihnen wird nicht gesprochen und nicht verhandelt. Einzig, wenn wir ihre Seelen geläutert haben, verdienen sie unsere Mildtätigkeit.
Auch jene, die anderen Fesseln auferlegen, lehnen wir ab. Egal ob ihr die Lebenden oder die Toten kontrollieren wollt:
Diese Ketten werden wir sprengen und jeden Untoten werden wir zurück in den Kreislauf führen.
Zu denen die andere versklaven, gehören die Nemephin und ihre Königin. Sie versuchte Vrakaz zu töten, doch Frostmaris beschützte ihn mit ihrem Leben. Wir stellten uns gemeinsam gegen den Schwarm und sprengten die Ketten, die sie uns anlegen wollten. Eide wurden in jener Nacht geschworen und wir werden sie halten. Nehmt euch in Acht, Königin der Nemephin, denn der Tod holt sie alle!


Von Bäumen und Feen
Unser höchstes Gut ist der schwarze Baum, welcher nach langer Zeit der Suche endlich in das Banner der Nacht zurückgekehrt ist. Der schwarze Hirsch ist sein Wächter und Bote. Er war es auch der den Bendith Sidhe erschien, dem finsteren Feenvolk von Vrakaz, und ihnen seine Rückkehr verkündete. Seit jenen Nächten streiten sie an unserer Seite.


Die wilde Jagd
Manche halten uns für Neutral, doch sie irren sich! Unsere ruhige, besonnene Art kann schnell umschlagen in einen unserer anderen Aspekte: Die wilde Jagd!
Solltest du uns zum Feind haben, so sei dir gewiss, dass unsere Rache ohne Grenzen und Gnade sein wird!
Der Aspekt der wilden Jagd, die Vrakaz zu Eigen ist, ist ein Blutrausch der erst Enden wird, wenn unsere Beute erlegt wurde. Mit unserer erstarkten Macht, die von Tag zu Tag wächst, endet jeder Feldzug vernichtend!


Das Banner OT
Das Banner ist ab 18 Jahren zugänglich. Hintergrund dafür sind unsere Taverne, welche erst ab 18 Jahren zugänglich ist, wie auch das düstere und mitunter makabre Konzept unseres Lagers bzw. von unseren Spielern.

 

Banner der Nacht

Es gibt nur eine Wahrheit - den eisigen Tod

  • Anstehender Termin für das Bauwochenende: 13.09.-15.09.19


  • Terminveröffentlichung für unsere erste Lagercon: Banner der Nacht - Eis und Schatten: 18.10.-20.10. 2019